Viele Leute entscheiden sich bei der Bereitstellung ihrer Atlassian-Produkte für einen Server, weil sie Kontrolle über ihre Daten und Infrastruktur haben möchten oder sogar benötigen. Aber wussten Sie, dass Atlassian noch eine andere Option zur Bereitstellung eines eigenen Servers anbietet?

Diese Alternative nennt sich Data Center und wurde für Kunden mit unternehmenskritischen Ansprüchen, wie hoher Verfügbarkeit, skalierbarer Performance, Flexibilität in Sachen Bereitstellung und administrativer Kontrolle entwickelt.

In diesem Beitrag werden wir Ihnen die Unterschiede zwischen Server und Data Center zeigen und Ihnen Wege vorstellen, mit denen Sie bestimmen können, welche Option sich am besten für Sie eignet.

Server? Data Center? Was sind die Unterschiede und für wen sind sie geeignet?

Fangen wir mit den Grundlagen an. Beide Bereistellungsoptionen bieten Ihnen Kontrolle über Ihre Daten und Infrastruktur, aber was ist der Unterschied? Ein Server läuft auf einem einzelnen Knotenpunkt mit interner Datenspeicherung. Data Center kann dagegen auf mehreren Knotenpunkten mit externer Datenspeicherung laufen.

Viele Atlassian-Kunden arbeiten in unternehmenskritischen Umgebungen und verlassen sich bei ihrer Arbeit voll und ganz auf Atlassian. Das Wachstum einiger unserer Kunden übersteigt die Kapazitäten eines einzelnen Servers. Wir haben außerdem festgestellt, dass viele unserer Kunden immer mehr Atlassian-Produkte nutzen, was Atlassian für ihren Arbeitsalltag noch wichtiger macht. Für diese Kunden sind Uptime und Performance unbedingt notwendig. Je schwerer es für ihre Nutzer ist, Atlassian-Produkte zu nutzen, desto langsamer können ihre Teams ihre Arbeit erledigen.

 

Atlassian hat Data Center für genau diese Kunden entwickelt. Data Center bietet Unternehmen eine Reihe von wichtigen Features wie hohe Verfügbarkeit, skalierbare Performance, sofortige Skalierbarkeit, Deployment-Flexibilität, Desaster-Wiederherstellung, SAML und Infrastrukturkontrolle. Sie können Data Center hinter Ihrer Firewall laufen lassen, um verschiedene Technologien wie VMWare oder Bare Metal zu nutzen, oder Sie können es unter IaaS wie beispielsweise AWS laufen lassen, wodurch Sie die Kosten für die Verwaltung Ihrer Infrastruktur senken können und trotzdem die volle Kontrolle über Ihre Daten behalten.

Wann sollte man Data Center in Betracht ziehen?

Damit Sie herausfinden können, ob Server oder Data Center die richtige Wahl für Sie ist, haben wir einige Kriterien zusammengestellt, die Ihnen bei dieser Entscheidung helfen können.

Nutzer

Wie viele Nutzer greifen jeden Tag auf Ihre Atlassian-Produkte zu und wächst diese Zahl? Wir haben festgestellt, dass Kunden von JIRA Software, Confluence und Bitbucket typischerweise zwischen 500 und 1000 Nutzern mehr Stabilität benötigen. 45% der aktuellen Data-Center-Kunden haben ein Upgrade auf die 500- oder 1000-Nutzer-Stufe durchgeführt. Bei JIRA Service Desk führen 50% aller Data-Center-Kunden ein Upgrade durch, sobald sie über 50 Agenten verfügen. Die Wachstumsrate Ihres Teams ist ein guter Indikator dafür, für welche Option Sie sich entscheiden sollten.

Performance

Erhalten Sie nach einer Skalierung dieselbe Performance? Eine Verschlechterung der Performance tritt bei größeren Kunden für gewöhnlich während der Spitzenzeiten auf, oder wenn die Last besonders hoch ist. Viele globale Unternehmen erleben einen solchen Performanceabfall, wenn Teams aus verschiedenen Regionen gleichzeitig online sind. Außerdem können sich andere Dinge wie API-Calls und -Anfragen negativ auf die Performance auswirken. Deshalb ist es wichtig, dass Sie die Anzahl der Nutzer, die gleichzeitig online sind, sowie den Einfluss Ihrer globalen Standorte auf die allgemeine System-Performance herausfinden.

Downtime

Ist Downtime in Ihrem Unternehmen inakzeptabel? Wissen Sie, wie viel eine Stunde Downtime kostet? Typischerweise gibt es zwei Hauptursachen für Downtime: Sie wird entweder anwendungsseitig oder serverseitig verursacht. Anwendungsprobleme entstehen häufig durch JVM-Fehler. Am häufigsten treten Anwendungsfehler auf, wenn der für die Anwendung reservierte Speicher des Servers zu voll wird oder die Datenbankverbindung aufgrund von zu vielen Anfragen überlastet ist. Serverausfälle oder -abstürze können durch eine Vielzahl von Dingen verursacht werden, einschließlich geplanter Wartungen, ungeplanter Upgrades oder Installationen, oder eine Überlastung von Ressourcen wie CPU, RAM oder Speicherplatz. Jede Art von Ausfall sorgt für einen Produktivitätsverlust, weil Ihre Angestellten nicht mehr in der Lage sind zu arbeiten. Es ist wichtig zu wissen, wie viele Ihrer Angestellten sich bei ihrer Arbeit auf Atlassian-Produkte verlassen und wie viel Geld eine Stunde Downtime kostet.

Administration

Wie versuchen Sie, Ihre administrativen Vorgänge zu optimieren? Vielleicht nutzen Sie eine Verbundumgebung oder Sie versuchen, Ihre Anforderungen mit einem einzelnen Server zu erfüllen. Ihr Job wird jedoch schnell komplizierter, wenn der Server überlastet ist oder Ihr Serververbund nicht so funktioniert, wie Sie es sich vorstellen. Verbringen Sie zu viel Zeit mit simplen Aufgaben wie dem Zurücksetzen von Passwörtern? Atlassians Data-Center-Angebot möchte Ihren Job einfacher machen, indem es Ihnen die Tools zur Verfügung stellt, die Sie zur Aufrechterhaltung der optimalen Performance, Vermeidung von Downtime und zur Kontrolle Ihres kontinuierlichen Wachstums benötigen.

Unterstützen Sie das Wachstum Ihres Teams

Data Center ist mehr als nur die Summe seiner Teile. Es ist eine neue Deployment-Option, die kontinuierlich die Anforderungen von Unternehmen erfüllen möchte, für die Atlassian-Produkte unternehmenskritisch sind. Atlassian konzentriert sich darauf, großen und schnell wachsenden Teams, die es sich nicht leisten können, den Zugriff auf Atlassian-Produkte zu verlieren, kontinuierlich Support und Mehrwert zu bieten.

Ein Beispiel dafür, wie Data Center diese Anforderungen erfüllt, ist Smart Mirroring in Bitbucket Data Center. Wenn Entwicklerteams wachsen, erhöht sich schnell die Anzahl ihrer Repos. Für verteilte Teams kann das zu langsameren Klonzeiten zwischen der Hauptinstanz und ihren Remote-Teams führen. Smart Mirroring wurde entwickelt, um die Anforderungen dieser verteilten und schnell wachsenden Entwicklerteams zu unterstützen, und erstellt Kopien von Repos mit Lesezugriff auf einem nahe gelegenen Mirror, wodurch Klon- und Abrufzeiten von Stunden auf Minuten verkürzt werden. Dadurch erhalten Nutzer das, was sie benötigen, um ihre Arbeit schneller erledigen zu können.

Ein weiteres Beispiel sind Zero-Downtime-Upgrades in JIRA Software Data Center, dank derer Sie Ihre Knotenpunkte in einer Cluster-Umgebung laufen lassen können, wenn sich auf ihnen verschiedene Versionen von JIRA Software befinden. Sie können eine JIRA-Instanz upgraden, während Ihre anderen Knotenpunkte Ihren Nutzern ununterbrochenen Service bieten.

Wie Sie sehen können, gibt es viele Dinge, die Data Center zu einer großartigen Option für Server-Kunden machen, deren Anforderungen sich mit der Zeit verändern oder wachsen. Und Atlassian wird noch mehr Funktionen zu Data Center hinzufügen, um diese Anforderungen erfüllen zu können.

Weitere Fragen? OIO Braintime ist Atlassian Enterprise Partner

OIO Braintime ist Atlassian Platinum Solution Partner (Enterprise) und hat das langjährige Knowhow, um gerade auch große Unternehmen in allen Facetten des Einsatzes von Atlassian-Tools zu unterstützen. Wir beraten und unterstützen Sie zusätzlich bei folgenden Anforderungen:

  • Auswahlberatung und Einführungsstrategie
  • Rollendefinition, Aus- und Weiterbildungs-Beratung sowie Schulung und Coaching in der Nutzung mit vielen Usern
  • Integration Ihrer Systeme mit Ihrem System-Umfeld
  • Beratung in Fragen des Lizenzmanagements und lokaler Ansprechpartner rund um alle ALLE Atlassian Produkte
  • Enterprise Betriebskonzepte wie Konsolidierung von Systemen sowie Skalierung und Ausfallsicherheit und Performance- Tuning Ihrer Atlassian Systeme

Können wir Ihnen helfen? Dann kontaktieren Sie uns noch heute.