Scaled Agile, Inc. hat das Scaled Agile Framework in Version 4.0 freigegeben. SAFe 4.0 bringt weitreichende Änderungen über viele Elemente des Frameworks mit sich. Weiterhin sollen neue Richtlinien und Inhalte Unternehmen helfen, entsprechende Werte zu liefern und Systeme zu etablieren und die Koordination und Auslieferung zu verbessern – vor allem im Bereich Hard- und Software-Entwicklung.

Die Änderungen im Überblick

SAFe 4.0 beinhaltet alle Erkenntnisse der vorigen Veröffentlichungen (inklusive SAFe for Lean Systems Engineering) und kombiniert diese in ein einzelnes, skalierbares und modulares Framework.

Das Scaled Agile Framework bekommt mit Version 4.0 auch einen neuen Namen: SAFe 4.0 for Lean Software and Systems Engineering. Anbei eine kurze Auflistung der Änderungen:

  • SAFe unterstützt nun Software- und Systementwicklung
  • Eine neue Ebene (Value Stream Level) für die Entwicklung von noch größeren, komplexen Systemen
  • Das Big Picture ist nun auf drei bzw. vier Ebenen ausklappbar. Standardeinstellung ist 3-Level-SAFe, eine leichtgewichtige Variante. Bei Bedarf lässt sich die vierte Ebene hinzunehmen.
  • Enterprise Kanban-Systeme verwalten den Arbeitsfluss über alle Ebenen hinweg
  • Das SAFe-Requirements-Modell wurde aktualisiert, um zusätzliche Einträge im Backlog klarer abzubilden
  • Die eingebundenen Praktiken rund um Qualitätssicherung bilden nun Software- und Systementwicklung ab
  • Eine neue Grundlagen-Ebene (Foundations Layer) unterstützt die wichtigen Grundsätze für das erfolgreiche Anwenden des Frameworks und der Programme
  • Eine Spanning Palette transportiert Rollen und Artefakte – soweit jeweils passend – über verschiedene Ebenen, was die Anpassbarkeit und Modularität des Frameworks verbessert

Scaled Agile Inc. hat auch einen FAQ bereitgestellt, der die wichtigsten Fragen behandelt.

Optionales viertes Level: Werte-Strom-Level (Value Stream Level)

Mit SAFe 4.0 gibt es eine optionale vierte Ebene mit neuen Rollen, Artefakten und Aktivitäten. Diese Ebene ist für die Entwicklung in sehr großen Werteströmen vorgesehen.

3-Level-SAFe 4-Level-SAFe
safe-4-3 safe-4-4
Für kleine Wertströme mit 100 Beteiligten oder weniger. Beinhaltet Team-, Programm- und Portfolio-Ebene. Für größere Unterfangen mit hunderten Beteiligten oder mehr pro Wertestrom. Beinhaltet Team-, Programm-, Portfolio- sowie die neue Value Stream-Ebene.

 

 
Neben den neuen Artikeln rund um die neuen 4.0-Inhalte wurden auch alle Artikel bezüglich SAFe 3.0 aktualisiert. Vor allem für SPCs und an der Zertifizierung interessierte lohnt sich der Blick
auf die aktualisierten Seiten der SAFe 3.0 Dokumentation.

Die Inhalte rund um SAFe 3.0 werden bis Dezember 2016 aktiv unterstützt werden, danach sollte eine Anpassung auf Version 4.0 in Betracht gezogen werden. Auch nach dem Auslauf des Supports werden entsprechende Unterlagen zu Leading SAFe, SAFe Scrum/XP, PM/PO und PPM verfügbar bleiben.

Die Änderungen im Detail bei Braintime

In einem künftigen Artikel betrachten wir die Änderungen im Detail. Sollten Fragen bestehen – zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, um mit unseren SAFe-Consultants in Verbindung zu treten.