DevOps basiert auf der Kombination von drei Grundprinzipien, die sich auf Ihren Erfolg auswirken (auch: Die Drei Wege des DevOps): Flow, Feedback und Experimente.

Auf Ihrem Weg mit DevOps wirken sich diese drei Prinzipien auf die Art und Weise wie Sie über Arbeit denken, mit Ihrem (erweiterten) Team interagieren und welche Praktiken Sie umsetzen. Arbeiten alle drei Elemente zusammen, erschaffen Ihre Entwicklungs- und IT Betriebs-Teams schneller hochqualitative Software, mit weniger Stress und geringerem Risiko. Bei jeder DevOps-Transformation müssen sich Teams darüber Gedanken machen, wie sie zusammenarbeiten. Die Teamkultur muss eine Umgebung schaffen, in der alle drei Grundprinzipien gedeihen können. Nur so können die unterstützenden Prozesse, Werkzeuge und Technologien die neue Art und Weise der Zusammenarbeit verstärken.

Zum Thema Werkzeuge für Entwickler: Hier helfen Atlassian Bitbucket Server & Data Center bei allen drei Prinzipien (Flow, Feedback und Experimente). Heute soll es aber vor allem um ein Kernelement gehen: Die Integration von JIRA Software und Bitbucket Server und Data Center. Mit Bitbucket Server & Data Center Version 5.3 ist es möglich, Issues in JIRA Software aus Pull Requests in Bitbucket heraus zu erstellen.

Die Auswirkungen auf den Flow

Sicherzustellen, dass die aktuelle Arbeit für alle Beteiligten durch den gesamten Entwicklungsprozess hindurch nachverfolgbar festgehalten wird, ist ohne das richtige Werkzeug ein fehleranfälliger und zeitraubender Prozess. Die Anforderungen an die Informationen können sehr eng abgesteckt sein, so möchte zum Beispiel ein Team Lead den Entwicklungsfortschritt eines einzelnen Vorgangs, Commits oder Code Reviews einsehen. Oder aber die Anforderungen können sehr breit gefächert sein, wie ein Team aus dem IT Betrieb, welches die Release Readiness über Projekte oder Geschäftsbereiche hinweg im Auge behalten möchte. Egal wie die Eingrenzung ausfällt, mit JIRA Software und Bitbucket sind Sie dazu in der Lage, die Sichtbarkeit von Arbeit durch den gesamten Entwicklungsprozess hindurch sicherzustellen. Geplante Arbeit wird mit Änderungen am Code, Builds und Deployments verknüpft. Bitbucket Commits, Zweige und Pull Requests lassen sich In JIRA Software anzeigen:

Sie können mehr und mehr Zeit sparen, indem Sie bestimmte Integrationen an Ihre Arbeitsweise anpassen. Abhängig von der Art und Weise, wie Ihr Team arbeitet, können Sie den Status von Vorgängen in JIRA manuell über Pull Requests oder direkt über Git Commit-Nachrichten verändern. Wenn beispielsweise ein Pull Request erstellt wird, kann ein JIRA-Vorgang automatisch von „In Progress“ auf „In Review“ geschoben werden. Kurzum: Sich ständig wiederholende, manuelle Aufgaben werden automatisiert, was die Konsistenz erhöht, Frustrationen verringert und Verzögerungen vermeidet.

Mit Bitbucket Server 5.3 Vorgänge aus Pull Requests heraus erstellen

Natürlich ist es toll, dazu in der Lage zu sein, eine Idee von der initialen Erstellung des Vorgangs bis hin zur Veröffentlichung in Produktion genau nach der Arbeitsweise der involvierten Teams zu verfolgen. Dennoch gibt es während der Entwicklung Probleme, die als separate Vorgänge wieder in den Kreislauf einlaufen. Ein Beispiel dafür sind Code Reviews, d.h. Pull Requests in Bitbucket.

Oft stellen Teams während eines Reviews fest, dass irgendetwas nicht so ganz stimmig ist – aber die Umsetzung der Verbesserung passt nicht zum eigentlichen Pull Requests. Vielleicht ist eine neue Möglichkeit fürs Refactoring aufgetreten, oder eine lang vergessene Aufgabe wurde wieder ins Gedächtnis gerufen – was im System fürs Issue-Tracking festgehalten werden sollte, sodass es nicht wieder vergessen oder ignoriert wird. So müssen Entwickler jedes Mal nach JIRA Software wechseln, ihre Arbeit unterbrechen und einen neuen Vorgang für später anlegen und den Link zum Vorgang in einen Kommentar zum Pull Request kopieren, damit die Überlegung für andere sichtbar wird.

Mit Bitbucket Server 5.3 wird der Flow besser aufrecht erhalten, indem es von nun an möglich ist, Vorgänge in JIRA Software direkt aus einem Pull Request heraus in Bitbucket zu erstellen. Wenn Ihnen also das nächste Mal etwas auffällt, was unbedingt festgehalten werden muss – sparen Sie sich den Wechsel nach JIRA Software und erstellen Sie den Vorgang direkt aus Bitbucket heraus.

Die Integration handhabt die ganze Arbeit für Sie. Sie müssen lediglich den JIRA Vorgang erstellen-Knopf im Kommentar drücken, die Felder ausfüllen und zurück zum Review gehen.

Die richtigen Werkzeuge Machen den Unterschied

Die Werkzeuge, die Sie zur Unterstützung für Ihren Weg zu DevOps auswählen sorgen nicht dafür, dass das Unternehmen automatisch zu einem Vorreiter für DevOps wird, macht aber den Übergang von kein DevOps hin zu DevOps wesentlich einfacher. Am Ende sollte die Source Code-Verwaltung die Art und Weise, wie Sie Aufgaben anlegen und verfolgen unterstützen. Teams bleiben im Flow, wenn sie neue Aufgaben schnell erfassen und ablegen können. Wählt man Bitbucket Server und JIRA Software als Werkzeuge, bekommt man hier schon wesentliche Funktionalitäten out-of-the box geliefert.

Bitbucket Server & Data Center 5.3 verändern und erleichtern dank der tiefgreifenden Integrationen Ihren Arbeitsalltag. Kommen Sie dazu einfach auf uns zu.

Das interessiert Sie?

Dann sind wir als Atlassian Platinum Solution Partner Enterprise für Sie da.