Atlassian hat mit Confluence 6.6 eine neue Version der beliebten Enterprise Wiki Software veröffentlicht.

Bleiben Sie Seetauglich: Egal, ob Sie gerade dabei sind mit ins Boot zu klettern, oder ob Sie schon eine Weile lang mitrudern, mit der Administration von Confluence sollten sie sich auf ruhiger See befinden. In der aktuellen Version hat sich Atlassian darauf konzentriert, Installation und Aufrechterhaltung ihrer Confluence-Instanz zu verbessern.

Vereinfachte Datenbank-Konfiguration

Damit die Neueinrichtung Ihrer Confluence-Instanz auf Anhieb gelingt, gibt es einige hilfreiche Features:

  • Ein einfaches Formular, welches Ihnen dabei helfen soll, sich mit ihrer Datenbank zu verbinden
  • Ein “Test Connection Button” um sicherzustellen, dass alles passt, bevor Sie fortfahren. Dieser Tests prüft die Datenbank, Encoding, Isolationsebene und Zugriffsberechtigung
  • Die Möglichkeit, einen „Connection String“ zu verwenden, wenn Sie einen Zahn zulegen und zusätzliche Parameter einbauen wollen.

Um es für neue Administratoren leichter zu machen, gibt es die Option, eine Datenquelle nur dann zu verwenden, wenn Confluence diese in Ihrer Tomcat-Konfiguration entdeckt.

Während diese Änderungen keine Auswirkungen auf bereits bestehende Installationen haben, helfen sie neuen Administratoren, ihre Datenbanken auf Anhieb korrekt einzurichten. Dies sollte zukünftige Probleme vermeiden.

Wer hilft, wenn etwas schiefgeht?

Wenn sie schon eine Weile mit Confluence arbeiten, haben Sie bestimmt schon die gelbe Fehlermeldung erhalten, wenn Confluence nicht starten kann. Atlassian hat diese Methode verworfen und es leichter gemacht, zu erkennen ob Confluence läuft oder nicht – und weshalb.

Des Weiteren soll es in Zukunft leichter gemacht werden, Probleme zu lösen, falls diese auftreten sollten.

Atlassian Notifications halten Sie auf dem Laufenden

Der beste Weg, Ihre Confluence-Instanz am Laufen zu halten, ist sie regelmäßig zu aktualisieren.

Die neue Erweiterung des Atlassian Notifizierungssystems bietet zielgerichtete Hinweise, die innerhalb der Confluence-Applikation angezeigt werden. Diese Notifikationen richten sich hauptsächlich an Administratoren und beinhalten Informationen über neue Confluence Versionen und anstehende Lizenz-Erneuerungen.

Die Einstellungen finden Sie unter Settings > Add-ons und Atlassian Notifications, falls sie keine Notifikationen erhalten wollen.

Stellen Sie die Administrator-Rechte mit dem Wiederherstellungsmodus her

Wenn Sie ein Administrator sind und sie keinen Zugriff mehr auf Confluence haben, können Sie ab sofort Confluence im “Recovery Mode” starten, um Ihre Administrationsrechte wiederherzustellen. Das war bisher nur möglich, indem man den Administrator Account in der Datenbank verändert.

Der Recovery Mode funktioniert, indem ein virtuelles Nutzerverzeichnis mit einem vorübergehenden Administrator-Account erstellt wird. Einmal eingeloggt, kann der Administrator einen neuen Account herstellen, das Passwort des bereits existierenden Accounts ändern, oder andere Probleme beheben, die das einloggen verhindern.

Synchronität in Data Center einfacher gemacht

Synchrony for Confluence Data Center kann jetzt durch ein einfaches Skript gestartet und gestoppt werden.
Sie finden das neue Skript in Ihrer Confluence-Installation unter /bin/synchrony.

Verschieben Sie die Skripts einfach in den Synchrony-Node, geben sie die umgebungsabhängigen Daten ein und schon kann es losgehen. Falls Sie Confluence unter Linux verwenden, gibt es ab sofort auch die Möglichkeit dies als Service zu nutzen.

Kleine Veränderungen mit großer Wirkung

Manchmal sind es die kleinen Veränderungen, die die größte Auswirkung auf Ihren Arbeitsalltag haben.

Email-Threading an mehreren Orten

Notifikationen in Email-Threads angezeigt zu bekommen kann es Ihnen erleichtern, mit der Confluence-Benutzung ihres Teams Schritt zu halten. Atlassian hat den Email-Thread von Confluence verbessert, sodass Veränderungen, die “Gefällt Mir”-Option und Kommentare nun gemeinsam aufgelistet sind.

Manche Notifikationen, wie z.B. das Teilen einer Seite, Vermerke, Zugangsanfragen für eine Seite oder Aktualisierungsempfehlungen werden nicht gruppiert, um sie erkenntlich zu machen.

Hier ist der direkte Vergleich zwischen “Unthreaded” und einer “Threaded” Ansicht:

Performance des Attachment Indexings verbessert

Atlassian ist weiterhin damit beschäftigt, die Performance von Confluence zu verbessern und in dieser Version hat sich Atlassian darauf konzentriert, die Indizierung von Anhängen so gut wie möglich auszuführen. Diese Änderungen sollte außerdem die Zeit reduzieren, die dafür benötigt wird, die Instanz generell neu zu indizieren.

Mehr Europäische Sprachen

Die große Europa-Tour neigt sich dem Ende zu und es dürfen 6 neue Sprachen an Bord begrüßt werden. Confluence gibt es jetzt in Tschechisch, Holländisch, Ungarisch, Polnisch, Slowakisch und Schwedisch.

Quellen & Links

Weitere Fragen?

Dann sind wir als Atlassian Platinum Partner für Sie da. Tragen Sie jetzt alle noch offen gebliebenen Fragen und Wünsche zum Thema Confluence an uns heran. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen herauszufinden, wie Sie die Werkzeuge von Atlassian optimal nutzen können.

  • Hier finden Sie ausführlichere Informationen zu unseren Atlassian-Leistungen.
  • Sie haben Interesse an einer Demo von Confluence -Produkten, wollen mehr über das Thema erfahren oder ein individuelles Angebot für das Plugin erhalten? Wenden Sie sich dafür über das Kontaktformular an uns.