Es hat sich sicherlich mittlerweile herumgesprochen, dass Microsoft GitHub übernimmt. In diesem Beitrag hoffen wir, Ihnen ein wenig die Entscheidung leichter zu machen, ob Sie auf Atlassian Bitbucket oder GitHub setzen möchten.

Atlassian arbeitet seit der Firmengründung im Jahr 2002 eng mit Entwicklern und Software-Teams zusammen und hat seither mit viel Konkurrenz auf dem Markt zu kämpfen. Die kürzliche Übernahme zweier etablierter Konkurrenten ist ein Zeichen dafür, wie wichtig Software-Entwicklerteams sind.

Atlassian investiert stark in die Gebiete der Forschung und Entwicklung, da erklärtes Ziel ist, Kunden durch gute Leistung von Atlassians Produkten zu überzeugen. Ein niedriger Preis und eine simple Anwendung sollen dem Kunden die Entscheidung leichter machen. Nicht nur deshalb ist Atlassian wohl bekannt unter den Entwicklern und Jira das beliebteste Software-Entwicklungstool, welches dem Markt zur Verfügung steht. Analysten von Gartner betrachten Atlassian als führend im Bereich Unternehmenssoftware.

Warum Sie sich für Bitbucket entscheiden sollten

Bitbucket ist das führende Code Repository für professionelle Entwickler und Software-Teams. Enwickler verstehen, dass Bitbucket den Funktionsumfang von GitHub und mehr zu einem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Das ist mit der Grund, warum zehntausende Nutzer Bitbucket vertrauen und warum es von über einer Million Teams und 6 Millionen Entwickler verwendet wird.

Während sich GitHub auf Open Source fokussiert, richtet Bitbucket seinen Fokus auf Anwendungen, die in der Geschäftswelt zum Tragen kommen. Hierzu zählen Compliance, SAML Single Sign-On, verpflichtende Zwei-Faktor-Authentifizierung und Priority Support.

Altassian bietet eine Lösung für Git, welche auch für Unternehmen höchstinteressant ist. Dabei ist es Atlassians Priorität, die Funktionalität von Git auf die Bedürfnisse der Unternehmen zuzuschneiden.

Bitbucket Data Center ist ideal für Git im großen Stil

Einer der größten Bitbucket-Kunden hat mehr als 57,000 Repositories, ein anderer mehr als 10,000 Projekte in einer einzigen Bitbucket Instanz. Hierzu siehe auch unseren Beitrag zu Bitbucket Data Center.

1. Günstiger Preis

GitHub Enterprise ist viermal so teuer wie Bitbucket Data Center. Für eine Firma mit 100 Angestellten belaufen sich die Kosten von GitHub auf 25.000 Dollar im Jahr, wohingegen die Kosten mit 6.000 Dollar für Bitbucket Data Center überschaubar sind.

2. Integration mit Jira

Großer Vorteil von Bitbucket ist die hervorragende Integration in Jira, das meistgenutzte Projektverfolgungswerkzeug. Dies ist zwar auch mit GitHub möglich, allerdings bietet Bitbucket hier eindeutig mehr Optionen:

  • Branches lassen sich direkt in einem Jira-Vorgang erstellen und ermöglichen es damit, sofort mit dem Implementieren loszulegen. Mit GitHub ist dies nicht möglich.
  • Interaktion innerhalb verschiedener Vorgänge in Jira ist möglich, ohne aus Bitbucket wechseln zu müssen.
  • Commits, Branches und Pull Requests lassen sich automatisch mit Jira Vorgängen verbinden. Es ist möglich, dazu zu verpflichten, den passenden Jira Vorgang in der dazu gehörenden Jira Nachricht angeben zu lassen, damit keine Informationen verloren gehen. Mit der Jira Query Language lassen sich Jira Vorgänge mit dem Stichwort „Commit“ leicht finden
  • Das Verbinden von Jira und Bitbucket dauert nur 30 Sekunden.

3. Bitbucket hat eine bessere Mirroring-Funktion

GitHub Enterprise hat die Mirroring-Funktion von Git Repositories an verschiedenen Orten eingeführt, aber kann diese mit der gleichen Funktion von Bitbucket Data Center mithalten? Die Projekte, die zu anderen Orten übertragen werden sollen, werden von Bitbucket automatisch synchronisiert und Genehmigungen weitergeleitet. GitHub hingegen überträgt alle Repositories, was zu einem Engpass führen kann, wenn Änderungen übertragen werden.

4. Pull Request Workflows lassen sich auf individuelle Bedürfnisse zuschneiden

Bitbucket hat fünf verschiedene Möglichkeiten für Merge-Strategien und ermöglicht es Bedingungen für Merges (Conditions) zu konfigurieren. Es lassen sich auch Default Reviewers verwalten. GitHub stellt hingegen nur eine Option zur Verfügung und erwartet, dass Nutzer damit zurechtkommen.

5. Hervorragende Erweiterbarkeit

Im Atlassian Marketplace gibt es über 200 Apps, die mit dem Bitbucket Server kompatibel sind und mehr als 140 Apps für Bitbucket Data Center. GitHub hingegen besitzt nur 50 verschiedene Anwendungen. Atlassian bietet also nicht nur mehr Apps, sondern gewährt auch Zugang zu den selbst verwalteten Bitbucket-Quellcodes. Um den gleichen Zugang auch in GitHub zu erhalten, müssen Sie in ständigem Kontakt zu Ihrer GitHub Kontakt-Person sein.

6. Integriertes Active-Active Clustering

In Bitbucket Data Center lassen sich kinderleicht Nodes innerhalb eines Clusters erstellen, was für ein wachsendes Unternehmen wichtig ist. Bei GitHub ist dies nicht ohne weiteres möglich.

Atlassian stellt auch eine Übersicht zur Verfügung, wie sich Bitbucket im Vergleich zu GitHub verhält.

Das interessiert Sie?

Dann sind wir als Atlassian Platinum Solution Partner Enterprise für Sie da.