Atlassian hat die Enterprise Wiki-Software Confluence in Version 6.12 veröffentlicht. Confluence 6.12 ist vollgepackt mit neuen Features, die die Verwaltung einer großen, Confluence Data Center-Site erleichtern. Auch Nutzer mit einer Confluence Server-Lizenz profitieren von der neuen Version: Atlassian hat Verbesserungen in der Suche vorgenommen.

Vereinfachter Setup von Synchrony für Data Center

Synchrony ist die Engine, die die kollaborative Bearbeitung in Confluence unterstützt. Data Center-Administratoren können nun wählen, ob Confluence die Synchronisierung verwalten (wie in Confluence Server) oder weiterhin Synchrony in einem eigenen Cluster ausführen soll.

Welches Setup ist das Richtige für Sie?

Wenn Sie ein einfaches Setup und praktisch keine Wartung wünschen, dann ist es definitiv der richtige Weg, Confluence die Verwaltung von Synchrony zu überlassen.

Wenn Sie mit Ihrem aktuellen Setup zufrieden sind oder sicherstellen müssen, dass der Editor hochverfügbar ist, können Sie weiterhin einen eigenständigen Synchrony-Cluster betreiben. Sie haben die Wahl.

Wie funktioniert das?

Im aktuellen Setup wird die Property synchrony.service.url verwendet, um Confluence mitzuteilen, wo der eigenständige Synchrony-Cluster zu finden ist.

Wenn Sie Confluence nun ohne diese Option starten, wird automatisch ein Synchrony-Prozess für Sie auf demselben Knoten gestartet. Da Confluence mit Synchrony über den Synchrony-Proxy kommuniziert, müssen Sie nicht einmal den Synchrony-Port Ihres Load Balancers öffnen.

Ein kurzer Einblick in die Architektur:

Mühelose Upgrades

Wenn Synchrony von Confluence verwaltet wird, wird es automatisch aktualisiert, wenn Sie Confluence aktualisieren. Keine manuellen Upgrades mehr.

Der Wechsel ist einfach

Der Umstieg ist sehr einfach. In der Atlassian Dokumentation erfahren Sie, wie Sie von einem eigenständigen Synchrony-Cluster auf Managed Synchrony migrieren können.

PDF-Exporte in Data Center verbessert

In Confluence 6.10 hat Atlassian das Konzept einer „Sandbox“ (heute bekannt als „externer Prozess-Pool“) für die Handhabung von speicher- und rechenintensiven Aufgaben wie der Dokumentenkonvertierung vorgestellt.

In dieser Version haben Atlassian ihr Augenmerk auf den PDF-Export gerichtet, von dem bekannt ist, dass die Performance bei großen Installationen schnell kritisch werden kann. Wenn Sie über eine Data Center-Lizenz verfügen, werden nun alle PDF-Exportanforderungen über den externen Prozesspool abgewickelt.

Bessere Sichtbarkeit

Die Konvertierung in PDF wird nun Seite für Seite in Data Center durchgeführt. Wenn es also beim Export zu einem Problem kommt, teilt Confluence Ihnen genau mit, welche Seite der Übeltäter ist. Oft kann es so einfach sein, die beanstandete Seite zu bearbeiten oder auszuschließen und den Export erneut zu versuchen.

Für Administratoren hat Atlassian auch die Fehlerberichterstattung in den Protokollen verbessert, um herauszufinden, warum einige Confluence-Bereiche schwer zu exportieren sind.

Minimieren Sie die Auswirkungen auf Ihr Unternehmen

Da PDF-Exporte außerhalb von Confluence abgewickelt werden, schlägt der Export Request für PDF-Dateien fehl, wenn etwas schief geht. Es gibt keine Auswirkungen auf andere Benutzer und keine zusätzliche Belastung von Confluence. Die Tage eines speicherintensiven PDF-Exports, der einen Speicherfehler verursachen kann, der Ihre gesamte Confluence-Site betrifft, sind vorbei.

Erzeugen Sie eine Support-Zip auf einem beliebigen Knoten.

Sie können nun Support-Zips auf jedem Knoten in Ihrem Cluster direkt aus Ihrem Browser heraus generieren. Sie müssen nicht jeden Knoten direkt aufsuchen.

Einfacher geht es nicht. Passen Sie den Inhalt der Zip-Datei (1) an, klicken Sie auf Zip erstellen (2) und laden Sie dann jede Datei herunter, sobald sie fertig ist (3).

Sie können auch Support Zips von allen Knoten auf einmal über REST erstellen.

Eine bessere Möglichkeit, Dateien zu bearbeiten

Mit Confluence können Sie bereits eine Vielzahl von Dateien hochladen, die Sie mit Ihrem Team teilen und diskutieren können. Atlassian hat es einfacher gemacht, Änderungen an Ihren Dateien vorzunehmen, ohne dass Sie diese mehrmals herunterladen und hochladen müssen.

Sie können nun jede Datei, die an eine Confluence-Seite angehängt ist, mit einer Desktop-Anwendung bearbeiten und die Datei dann mit wenigen Klicks wieder in Confluence speichern. Und es ist nicht nur für Microsoft Office-Dokumente verfügbar; es funktioniert auch für Photoshop-Dateien, Keynote-Präsentationen – jede angehängte Datei mit einer kompatiblen Anwendung, die auf Ihrem Computer installiert ist.

Diese Funktion ersetzt die Funktion Edit in Office, die einige knifflige Einschränkungen hatte; die Funktion war auf Microsoft Office-Dokumente beschränkt und funktionierte nur, wenn die richtige Browser-, Betriebssystem und App-Kombination ausgeführt wurde.

Einfache Verteilung der Companion-App in Ihrem Unternehmen

Um Dateien in Confluence Server und Data Center zu bearbeiten, müssen Benutzer die Atlassian Companion App installieren, die das Herunterladen und Hochladen von Dateien verwaltet.

Atlassian hat jetzt ein Microsoft Installer Package (MSI) veröffentlicht, um es Administratoren zu erleichtern, die Companion App für Windows auf mehrere Benutzer oder Maschinen zu verteilen.

Quellen & Links

Weitere Fragen?

Dann sind wir als Atlassian Platinum Partner für Sie da. Tragen Sie jetzt alle noch offen gebliebenen Fragen und Wünsche zum Thema Confluence an uns heran. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen herauszufinden, wie Sie die Werkzeuge von Atlassian optimal nutzen können.

  • Hier finden Sie ausführlichere Informationen zu unseren Atlassian-Leistungen.
  • Sie haben Interesse an einer Demo von Confluence -Produkten, wollen mehr über das Thema erfahren oder ein individuelles Angebot für das Plugin erhalten? Wenden Sie sich dafür über das Kontaktformular an uns.