Atlassian hat die beliebte Enterprise Git Hosting Plattform Bitbucket Server in Version 6.0 und kurz darauf in Version 6.1 veröffentlicht. Die Highlights sind der neue Commit Graph und die technischen Veränderungen an der Plattform. Die Plattform von Bitbucket Server wurde mit Version 6.0 grundlegend überarbeitet, damit Sie weiterhin hilfreiche Features und Verbesserungen in den nächsten Jahren erwarten können. Um der Java-Plattform auch in Zukunft gerecht zu werden, kann Bitbucket nun auch mit der Java 11 JRE betrieben werden.

Neuer und übersichtlicher Commit Graph

Um das Finden von Commits zu erleichtern und den Zusammenhang zwischen einzelnen Commits zu verstehen, hat Atlassian einen Commit Graphen eingeführt. Dieses sehr begehrte Feature hat den Vorteil, dass Sie einen besseren Überblick über Ihre Commit-Historie bekommen und schneller mit der Arbeit beginnen können.

Der Commit Graph kann bei Bedarf ausgeschaltet werden

In Bitbucket Server ist der Graph in den Voreinstellungen auf sichtbar eingestellt. Falls Sie ein Commit Graph Add-on haben, welches Sie benutzen möchten, können Sie dies in den bitbucket.properties ändern:

feature.commit.graph=false

Danach müssen Sie einen Neustart Ihrer Bitbucket-Instanz durchführen.

Die technische Bitbucket-Plattform wurde grunderneuert

Die Änderungen des technischen Grundgerüsts beinhalten Upgrades für Apache Tomcat, Spring Boot, Spring Framework, Hibernate, und andere Kernkomponenten. Zusätzlich hat Atlassian auch die Clustering-Middleware Hazelcast aktualisiert, um Data Center Cluster Installationen zuverlässiger und leistungsfähiger zu machen.

Wichtiger Hinweis für Administratoren: Ein Update auf Bitbucket Server 6.0+ bedeutet, dass Elasticsearch-Indizes, welche Daten über Suchvorgänge speichern, neu erstellt werden. Dies liegt an den verschiedenen Index-Datenbanken, die für unterschiedliche Arten an Dateien benötigt werden. Das Neuerstellen von Indizes führt dazu, dass Suchergebnisse in der Code-Suche kurzzeitig unvollständig sein können.

Dies bezieht sich hauptsächlich auf die Code-Suche, da Indizes womöglich einige Stunden zur Wiederherstellung brauchen. Die Suche nach Projekten und Repositories ist auch beeinflusst, allerdings braucht die Indizierung hier nur wenige Minuten nach dem Update von Bitbucket Server.

Den Fortschritt der Reindizierung können Sie via URL/REST wie folgt verfolgen:

<baseUrl>/rest/indexing/latest/status

Java 11 Runtime Support

Java 11 ist die erste Java Version mit Langzeit Support (LTS) seit Java 8. Ab Veröffentlichungsdatum im September 2018 gewährt der Hersteller 4 Jahre Support.

Bitbucket Server 6.0+ unterstützt die Java 11 JRE, während Java 8 noch immer unterstützt wird – auch der Installer liefert die Java 8 JRE mit aus. Es werden ebenfalls Oracle und OpenJDK unterstützt. Somit können Sie wählen, welche Distribution und welche Version verwendet wird.

Bitbucket Data Center kann nun mit mehr Speicherplatz ausgestattet werden

Für Kunden von Data Center, die mehr Daten haben als in ein einziges angehängtes Datensystem passt, gibt es nun die Möglichkeit, Speicherorte hinzuzufügen.

AJP Connector Support

Nach dem Wechsel von Bitbucket Server 5.0 zu Spring Boot wurde der Support für die Konfiguration der AJP Connectors entfernt (Es konnten nur normale HTTP/1.1 Connectoren verwendet werden).

Diese Änderung wurde in Bitbucket Server 6.0 wieder rückgängig gemacht, sodass der Support für AJP wieder zur Verfügung steht. Somit kann wieder Bitbucket Server wieder mit Reverse Proxy auf Basis von AJP mit minimaler Konfiguration betrieben werden.

Änderungen am Plattform-Support

Zusätzlich gibt es jetzt Support für:

  • Java 11
  • Git 2.20
  • PostgreSQL 11
  • Elasticsearch 6.5

In dieser Version wird Git 2.11.0 oder neuere Versionen für Bitbucket benötigt. Git 2.12.2 für Windows ist davon ausgeschlossen. Die folgenden Produkte erhalten keinen Support mehr:

  • Alle installierten Versionen von Git vor der Version 2.11 (Der client-seitige Support für Git ist davon nicht betroffen)
  • Elasticsearch
  • PostgreSQL 9.2.x und 9.3.x.

Die aktuelle Liste aller unterstützten Plattformen listet mehr Details auf.

API-Änderungen – Vorsicht bei Apps

Bitbucket Server 6+ ist ein Major-Release und beinhaltet damit einige Änderungen, die als Breaking-API-Changes zu betrachten sind. Dies wird von Atlassian hauptsächlich deswegen durchgeführt, um veraltete API und SPI zu entfernen, wenn bessere Alternativen dazu existieren. Damit wird die Plattform-Stabilität für die nächsten Jahre sichergestellt.

Um sicherzustellen, dass nachträglich installierte Third-Party-Apps nicht vom Upgrade betroffen sind, werden alle nachträglich installierten Apps bei einem Upgrade auf Bitbucket Server 6.0 oder 6.1 deaktiviert. Diese Apps können dann händisch auf 6.0+-kompatible Versionen aktualisiert und auf Funktionstüchtigkeit verifiziert werden.

Zwei Beispiele für API-Änderungen:

Legacy Repository-Hook-API wurde entfernt. Mit Bitbucket Server 5.0 wurde eine neue API für Repo-Hooks und Merge Checks eingeführt. Mit 6.0+ wird die alte API entfernt. Apps, die diese API verwenden, funktionieren nicht mehr.

Direkter Zugriff auf Repositories auf der Festplatte wird entfernt. Seit Version 5.10 ist der direkte Zugriff auf von Bitbucket verwalteten Repositories und deren Manipulation als „deprecated“ markiert. Mit Version 6.0 wurden diese APIs entfernt. Apps, die diese API verwenden, funktionieren nicht mehr.

Quelle: Atlassian Confluence – Bitbucket Server Release Notes

Das interessiert Sie?

Dann sind wir als Atlassian Platinum Solution Partner Enterprise für Sie da.