Einige der größten Unternehmen der Welt haben Confluence zu ihrem Standard gemacht, was die Zusammenarbeit und das Teilen von Informationen unter den Unternehmen möglich macht. Während es das Ziel von Atlassian ist, eine offene Arbeitspolitik für die Kunden sicherzustellen, sind manche Informationen nur für bestimmte Zielgruppen gedacht.

Deshalb stellt Confluence detaillierte Erlaubniskontrollen zur Verfügung, damit die Informationen an richtiger Stelle ankommen. In den kommenden Monaten werden diese Kontrollen verbessert, sodass Sie volles Vertrauen in Ihre Privatsphären-Einstellungen haben können.

Es ist relativ ruhig rund um neue Confluence-Releases derzeit – Atlassian aber hat eine Vorschau gegeben, was es in Confluence Data Center im Laufe des Jahres 2019 noch zu erwarten gibt, was wir Ihnen nicht vorenthalten möchten:

Bald neu: Auditing, Problemsuche und Massen-Bearbeitung

Um administrativer Überlastung vorzubeugen, wird es bald drei neue Funktionen geben, die den Genehmigungsprozess vereinfachen sollen.

Auditing

Bald gibt es die Möglichkeit, Genehmigungen für Ihre Instanz zu prüfen oder diese nach Gruppen zu durchsuchen. Die Genehmigungen können auch als CSV-Datei zwecks Dokumentation exportiert werden.

Dieses Feature wird Ihnen in Zukunft viel Mühe und Arbeit ersparen, da Sie Confluence nicht mehr umständlich Seite für Seite durchsuchen oder manuell einen Audit Log für Genehmigungen erstellen müssen.

Problemsuche

Im administrativen Modus gibt es außerdem die Möglichkeit, schnell Lösungen für Probleme im Genehmigungsprozess zu finden. Sie können einen Nutzer und den Bereich, für den er Zugang braucht, einfach suchen und sich so alle Genehmigungen anzeigen lassen und gegebenenfalls ändern.

Massen-Bearbeitung

Auditing und Probleme finden sind wichtige Bestandteile im Umgang mit Genehmigungen. Aber was, wenn Änderungen vorgenommen werden müssen? Bald ist es möglich, Änderungen an allen Genehmigungen in einer Gruppe oder eines Nutzers auf einmal durchzuführen. Damit sind manuelle Updates an Genehmigungen hinfällig. Atlassian verspricht durch die neuen Funktionen, dass Administratoren sich so einen besseren Überblick über Zugang und Genehmigungen verschaffen können und dass Genehmigungsprozesse erleichtert werden.

Möglich sind diese Änderungen durch die Übernahme der Ultimate Permissions Manager-App, welche von META-INF ins Leben gerufen wurde. Der Ultimate Permissions Manager wurde vom Atlassian Marketplace gelöscht und seine Funktionen werden bald in Confluence Data Center integriert. Für derzeitige Ultimate Permissions Manager Kunden gilt die End of Life Policy, d. h., die Anwendung erhält noch 2 Jahre, bis zum 3. Mai 2021, Support.

Zusätzliche Verbesserungen im Genehmigungsprozess

Atlassian arbeitet fortlaufend daran, die Genehmigungsprozesse auch für Confluence Server Kunden zu verbessern. Der ‘Share’-Dialog wird regelmäßig aktualisiert, sodass Zugangsprobleme angezeigt werden, bevor eine Seite mit den Teamkollegen geteilt wird. So soll sichergestellt werden, dass die Empfänger der Seiten von Anfang an die richtigen Genehmigungen haben, bevor diese geteilt wird. Dies hat auch zum Vorteil, dass weniger Zugangsanfragen versendet werden müssen.

Quelle: Atlassian Blog

Weitere Fragen?

Dann sind wir als Atlassian Platinum Partner für Sie da. Tragen Sie jetzt alle noch offen gebliebenen Fragen und Wünsche zum Thema Confluence an uns heran. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen herauszufinden, wie Sie die Werkzeuge von Atlassian optimal nutzen können.

  • Hier finden Sie ausführlichere Informationen zu unseren Atlassian-Leistungen.
  • Sie haben Interesse an einer Demo von Confluence -Produkten, wollen mehr über das Thema erfahren oder ein individuelles Angebot für das Plugin erhalten? Wenden Sie sich dafür über das Kontaktformular an uns.