Mit seinen vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten ist Jira eine beliebte Anwendung zum Planen und Nachverfolgen von Aufgaben. Es ist das meistgenutzte Werkzeug in Softwareentwicklungsprojekten wird aber auch vermehrt in anderen Bereichen (z.B. Projektmanagement, Personalmanagement) eingesetzt. Innerhalb eines Projektes lassen sich mit Jira die Aufgaben sehr gut steuern und auswerten. Geht es um eine Abbildung der Aufgaben im Zeitverlauf oder um einen projektübergreifenden Blick, stößt die Anwendung an Ihre Grenzen.

An diese Stelle kommt Advanced Roadmaps for Jira (ehemals Portfolio for Jira) ins Spiel. Die App von Atlassian bietet einen Überblick über mehrere Projekte und Teams, berücksichtigt projektübergreifende Abhängigkeiten und unterstützt „Was wäre wenn“-Szenarien in einer Roadmap-Ansicht. Dieser Blogpost soll einen Überblick über die wichtigsten Funktionen von Advanced Roadmaps geben.

Nach der Installation der App erscheint ein neuer Menüpunkt „Plans“ in Jira. Aus diesem Menü können neue Pläne erstellt und gespeicherte Pläne geöffnet werden.

Eine wichtige Information vorweg: Alle Planungen in Advanced Roadmaps werden zunächst in einer Sandbox vorgenommen und haben so keine Auswirkungen auf die in Jira gespeicherten Informationen. Erst nach Bestätigung werden die Daten nach Jira übernommen.

Plans

Ein Plan kann auf Basis von Projekten, Boards oder eines beliebigen Filters erstellt werden. Für jeden Plan wird aus gewählt, ob die Berechnung in Zeiteinheiten (Minuten, Stunden, Tage,…)  oder in Storypoints (Projekte nach Scrum) erfolgen soll. Dazu kann festgelegt werden, welche Releases in dem Plan berücksichtigt werden sollen und ob es projektübergreifende Releases gibt. Auch wird definierte, welche Teams mit welcher Kapazität in dem Plan berücksichtigt werden sollen. Für einen Überblick über mehrere Pläne kann zusätzlich ein „Programm“ erstellt werden.

Der Plan stellt eine Übersicht aller enthaltener Vorgangstypen dar. Dabei kann ausgewählt werden, welche Hierarchiestufen (z.B. Epics-> Story) angezeigt werden sollen. Rechts daneben werden in Spalten frei auswählbare Informationen angezeigt. Hier ist es das Start- und Enddatum und die Zeitschätzung. Ist die Funktion „Rollup“ aktiviert, werden die Zeitschätzungen der untergeordneten Vorgänge aufsummiert. Vorgänge bei denen Start- und Enddatum gesetzt sind, werden als Balken dargestellt. Ist nur ein Datum angegeben verblasst die Anzeige in Richtung des offenen Datums. Planungszeiträume können auch per Drag and Drop angepasst werden. Das jeweils aktuelle Datum ist durch eine gestrichelte gelbe Linie visualisiert, die Release-Daten als Punkte an der Oberseite des Plans.

Auto Schedule

Mit der Funktion „Auto Schedule“ errechnet Advanced Roadmaps einen Projektplan. Es kann dabei gewählt werden, ob bestehende Informationen zu Sprints, Releases und Teamzuordnung berücksichtigt werden sollen, oder einzelne oder alle dieser Werte von der App gesetzt werden. In diesem Plan wird auch der Über- oder Unterauslastung von Teams ersichtlich. Insbesondere zu Beginn der Planung liefert „Auto Schedule“ einen guten ersten Überblick und bietet eine Basis für die weitere manuelle Planung.

Dependencies

Innerhalb eines Planes können Abhängigkeiten zwischen Vorgängen angegeben werden. Fährt man mit der Maus über einen Planbalken, erscheinen vor und hinter diesem ein + Symbol. Beim Klick auf das Symbol kann der Vorgang ausgewählt werden, zu dem eine Abhängigkeit besteht. Diese Abhängigkeiten werden auch bei einer automatischen Planung berücksichtigt.

Scenarios

Für Planspiele mit unterschiedlichen Parametern bietet Advanced Roadmaps Szenarien an. In den unterschiedlichen Szenarien können Planungsdaten geändert und die Auswirkungen auf die Planung können miteinander verglichen werden. Das favorisierte Szenario wird dann für die weitere Planung behalten, die weiteren Szenarios werden gelöscht.

Advanced Roadmaps bietet über die hier vorgestellten Funktionen noch viele weitere Hilfestellungen bei der Planung von Projekten. Die App ist erhältlich für Jira Server und Jira Data Center und ist Jira Cloud enthalten.  Für alle die Projekte in Jira planen wollen, lohnt sich ein Blick auf diese App.

Weitere Fragen?

Dann sind wir als Atlassian Platinum Partner für Sie da.
  • Hier finden Sie ausführlichere Informationen zu unseren Atlassian-Leistungen.
  • Sie haben Interesse an einer Demo des Plugins oder wollen mehr über das Thema erfahren oder ein individuelles Angebot für das Plugin erhalten? Nehmen Sie über unser Kontaktformular mit uns Kontakt auf. Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl eines Plugins für Ihre Anforderungen.