Björn Feustel

Björn Feustel

Über Björn Feustel

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Björn Feustel, 13 Blog Beiträge geschrieben.

Zu lange Testlaufzeiten? Divide and Conquer!

Von |2017-03-26T16:48:57+02:0013. Juli 2011|Continuous Delivery|

"Slow Machine" ist eines der häufigsten anzutreffenden Anti-Patters in Build-Umgebungen mit zentralen Continuous Integration Servern. Sehr anschaulich zeigt Atlassian in ihrem Post "Pipelining the build for fun and profit" wie sich durch Restrukturieren der Tests und Artifact-Sharing dem begegnen lässt und wie der JIRA Build allein dadurch von 6 Stunden

 0

Atlassians Bamboo 3.1 – Per Task zum Continuous Deployment

Von |2017-04-02T16:19:40+02:0017. Mai 2011|Bamboo, Continuous Delivery|

Atlassian hat mit der Version 3.1 von Bamboo das Konzept der Builder durch Tasks ersetzt und hat damit nach dem Einführen von Build Stages und Artifact Sharing einen weiteren Schritt zur out-of-the-box Unterstützung von komplexen Build-Prozessen gemacht. Denn wo bisher über einen einzelnen Builder innerhalb eines Buildschrittes die Buildlogik definiert

 0

Confluence 3.5 Upgrade Probleme

Von |2014-04-19T00:53:32+02:0011. April 2011|Confluence|

Mit Confluence 3.5 hat Atlassian eines der, wenn nicht das, größte Release seines Enterprise Wikis veröffentlicht. Damit verbunden ist aber wie so oft bei umfangreichen Releases ein spezielles Upgrade Prozedere, das mit einem eigenen Satz an möglichen Problemen daher kommt. Atlassian hat als Übersicht jetzt ein eigenes Confluence 3.5 Upgrade

 0

Kopieren von Seitenbäumen in Confluence

Von |2016-12-29T11:59:15+01:007. März 2011|Confluence|

Mit über 300 Votes ist das Kopieren von Seitenbäumen eines der meistgewünschten Features von Confluence. Ein eleganter Workaround dafür findet sich in den Kommentaren des zugehörigen Issues CONF-2814 - Copy page hierarchy (including attachments). Unter Verwendung des relativ mächtigen Command Line Interfaces für Confluence lässt sich nämlich wie folgt sehr

 0

Berechtigungen auf Ebene von JIRA Workflow Steps

Von |2016-09-05T15:42:39+02:004. März 2011|JIRA|

Kann man feingranulare Berechtigungen auf Workflow Step-Ebene (Arbeitsablaufschritt) in JIRA vergeben? Ja, kann man! Mindestens seit Version 3.6 bietet JIRA das etwas versteckte Feature, über die Properties (Eigenschaften) eines Steps die Berechtigungen für diesen separat zu steuern. Atlassian selbst rät zur Vorsicht bei der Verwendung dieser Möglichkeit. Demgegenüber steht aber

 0

JIRA Workflows ganz einfach

Von |2017-12-15T12:29:58+01:0017. Februar 2011|JIRA|

Die Bordmittel von JIRA zum Editieren seiner Workflows sind nicht unbedingt als intuitiv zu bezeichnen. Möchte man einige zentrale Funktionen der Workflow-Engine wie Common Transitions nutzen, muss man sogar den umständlichen Weg über einen XML Export und Import gehen. Das dürfte sich aber nun ändern, denn mit der Übernahme von

 0

Trauen Sie Ihren funktionalen Tests?

Von |2016-12-29T11:59:28+01:0010. Dezember 2010|Continuous Delivery|

Sind ihre funktionalen Tests zu unzuverlässig, zu komplex, zu unberechenbar und zu teuer? Ranjan Sakalley beschäftigt sich in einem lesenswerten Blogbeitrag mit der Frage, warum automatisierte funktionale Tests in Projekten oftmals skeptisch betrachtet werden. Drei Hauptgründe macht er dabei aus: Die Tests sind nicht deterministisch und damit unberechenbar Zu viele

 0

Performanceoptimierung ganz konkret

Von |2016-08-16T17:36:32+02:006. August 2010|Atlassian News, JIRA|

Die Performance von Java-Anwendungen ist abhängig von Faktoren wie JDK Version, Server-Hardware, Heap-Größe, Virtualisierung und GC-Implementierung -- soweit so gut und bekannt. Wie sich aber Änderungen an ihnen ganz konkret auf die Performance auswirken (oder eben nicht), ist doch unter Umständen sehr überraschend. George Barnett, Performance Engineer bei Atlassian, zeigt

 0

DevOps Guide to Confluence

Von |2016-12-29T11:59:40+01:006. August 2010|Confluence|

Igor Minar, seines Zeichens bis vor Kurzem Mitverantwortlicher für wikis.sun.com, eine der größten bekannten Confluence-Instanzen, hat viele seiner Erfahrungen im DevOps Guide to Confluence veröffentlicht. Das ist insbesondere deswegen äußerst bemerkenswert, weil es zum Thema extrem große Confluence-Installationen bezogen auf Nutzerzahlen und Inhaltsmengen/-größen kaum Dokumentationen, Erfahrungen und Best Practices gibt.

 0

Testbarkeit als Code-Metrik

Von |2016-12-29T11:59:45+01:0021. Juli 2010|Continuous Delivery|

Eine gute Testabdeckung als Basis für hohe Softwarequalität ist mittlerweile wohl als Konsens in der Softwareentwicklung anzusehen. Doch was die Qualität der Tests selbst und die dafür notwendige Strukturierung des Programmcodes anbelangt, trifft man im Projektalltag oftmals noch auf Unwissenheit, Unverständnis oder Unsicherheit. Dazu gibt es jedoch mittlerweile gute Quellen

 0

Confluence: In Zukunft ohne Wiki Markup?

Von |2014-04-19T00:53:32+02:0024. Februar 2010|Confluence|

Confluence Editoren lassen sich in zwei Gruppen Teilen: Zum einen die "Power-User", welche direkt das Wiki-Markup nutzen, um Inhalte schnell zu erfassen und dabei auf alle Funktionen und Makros zurückgreifen zu können, auch wenn das Editieren alles andere als intuitiv ist. Zum anderen die "Office-User", die den Rich Text Editor

 0